Brist

Die Geschichte der ersten Zivilisationen um Brist bezeugen Grabmäler aus der Bronzezeit und der Eisenzeit. Der Name des Ortes wurde von dem Baum Brijest (dt. Ulme) abgeleitet, und im Jahre 1571 zum ersten Mal schriftlich festgehalten. Die alten Spuren aus dem Dorf Brist verweisen auf ein ... mehr

Die aktuellen Temperaturen in Gradac 19°C

Riviera

Herzlich willkommen an unserer Riviera, dem südlichsten Punkt der Gespanschaft Split-Dalmatien. Der Tourismusverband der Gemeinde Gradac umfasst vier Touristenortschaften auf fünfzehn Kilometer entlang der Küste verteilt: Zaostrog, Podaca, Brist und Gradac - der zentrale touristische und administrative Ort dieser Gemeinde.

Die Verbindung zwischen dem Bergrelief und der türkisblauen Färbung, sowie zehn Kilometer Kiesstrände geziert von der autochthonen, immergrünen mediterranen Naturschönheit sind einzigartig. An unserer Riviera ist alles natürlich erhalten, und die grünen Oasen werden Ihre Geruchssinne erfrischen. In das Seewasser fliessen viele heilende Substanzen aus den Bergen ein. Diese Region ist für die Heilkraft des Wassers, des Meeres, sowie für die fruchtbare Bucht Zaostrogs und ihre eigene Vegetation bekannt. Aus dieser Region wurden von Heilungen gynäkologischer Störungen berichtet…   
    
Ein reiches Erbe gut erhaltener Denkmäler ist in den touristischen Orten entlang der Küste, sowie in den Bergsiedlungen, bestehend aus autochthonen dalmatinischen Architekturen (heute durch Wander- und Radwanderwege gut erreichbar) zu begutachten. Das Netzwerk dieser touristischen Wege führt an alten Olivenhainen, Weinbergen und hunderte von Jahren alten Kiefernwäldern vorbei. Eine besondere Perle unserer Riviera ist das über fünf Jahrhunderte alte Franziskanerkloster Hl. Maria in Zaostrog. Gut erhaltene, wertvolle Sammlungen aus einer Reihe einzigartiger geschichtlicher Artefakte ziehen die Aufmerksamkeit der Besucher auf jedes Einzelstück, weshalb die Zeit hier viel zu schnell verrinnt. Der seelenruhige Klostergarten ist ein besonderer Ort zum meditieren und um sich zu entspannen, sogar während der touristischen Hauptsaison, wenn alle Betten in der Region belegt sind. Was nicht einmal den Reiseveranstaltern ausreichend bekannt ist, sind die Wassertemperaturen, die das Baden 6 Monate lang ermöglichen. Wussten Sie, dass die Anzahl der Sonnenstunden die gleiche ist wie auf Hvar?   
       
Unterkünfte können Sie in Hotels, auf Campingplätzen sowie in privaten Ferienwohungen reservieren. Man wird Ihnen dort sehr gerne behilflich sein. Wir alle leben mit unseren Gästen zusammen. Für Sie organisieren wir verschiedene Veranstaltungen von Juni bis September. Wussten Sie, dass die erste Miss Kroatien Wahl im Jahre 1925 an unserer Riviera abgehalten wurde?   

Mit der Absicht, Ihren Urlaub inhaltlich noch interessanter zu gestalten, und auch während der Vor- und Nachsaison eine Vielzahl unterschiedlichster Ausflüge und Erlebnistouren zu bieten, wie das Delta Neretva, Stadtbesichtigungen in Dubrovnik, Trogir und Split, ein Besuch in den Heilmoorbädern der Halbinsel Pelješac, Besuche in den auserwählten Weinkellern auf Pelješac und Hvar. Selbst Međugorje ist lediglich 60 km entfernt. Spaziergänge entlang der Bergwanderwege bis zu den Höhlen, in denen den Legenden zufolge damals die Feen lebten, sind ein unvergessliches Erlebnis. Geht man die Berge weiter nach oben, so gelangt man zu den Plätzen, von denen die damaligen heidnischen Krieger meditierend den unvergesslichen Sonnenuntergang betrachteten. Jemand sagte einmal, dass der Sonnenuntergang an der Riviera der schönste entlang der ganzen Adria sei…. Die Ernährung dieser Region hat ihre Wurzeln in der Vergangenheit, und die ökologisch erzeugten Zutaten verleihen unseren Speisen ein einzigartiges Aroma aus vergangenen Zeiten. Wir wünschen Ihnen einen erfüllten und unvergesslichen Urlaub an unserer Riviera. Erkennen Sie sie als Ihre Riviera an, wie wir Einheimischen das auch tun. Ihre Gastgeber werden Sie ebenfalls als unser eigen anerkennen.

Wir erwarten Sie.

Tourismusverband leitene vorzitzende, Davor Andrijašević

      und

Geminderbürgermeister, Ivan Kosović

Newsletter